Las Vegas mit Football Team?

 

Eine Reise nach Las Vegas lohnt sich für Glücksspiel-Fans wie mich schon immer. Aber „Sin City“, die sündige Stadt, ist momentan dabei, sich auch unter Sport-Fans einen großen Namen zu machen. Denn ab dem kommenden Jahr wird es in der Wüstenstadt Vegas ein NHL-Mannschaft, die Las Vegas Golden Knights, geben: das muss man sich vorstellen, eine Stadt die vor allem für Wüste bekannt ist, bekommt ein Profi-Eishockey-Team. Damit dürfte auch eine Hemmschwelle gefallen sein, denn in der Vergangenheit scheiterte man immer daran eine Mannschaft aus den beliebtesten Sportarten der USA anzusiedeln. Dass in Vegas Wetten erlaubt sind, war den Liga-Obrigen nämlich immer ein Dorn im Auge. So gab es bis jetzt vor allem eines: NASCAR auf einem riesigen Oval im Norden von Vegas.

Aber jetzt könnte alles anders werden. Denn es wird offen darüber spekuliert, dass die Oakland Raiders, eines der beliebtesten American Football Teams, aus Nordkalifornien weg- und ins sonnige Nevada ziehen könnten. Schon vor einem Jahr waren die Klub-Chefs in Vegas gesehen worden. Auf die Frage, ob man umziehen wolle, wurde damals noch mit dem legendären Slogan „What happens in Vegas, stays in Vegas“ (Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas (wird also nicht woanders erzählt) geantwortet. Jetzt scheint es aber fix. Die Raiders haben am Wochenende bestätigt, dass man formal bei der NFL um einen Umzug angesucht habe. Und zwar nach Las Vegas.

Aber damit ist die Sache noch nicht gegessen. Denn die NFL, bzw. die Besitzer der anderen Clubs, müssen dem Umzug zustimmen. Neben dem Glücksspiel könnte dabei auch der lokale Fernsehmarkt eine Rolle spielen – Oakland und die Bay Area gelten als der 6-größte TV-Markt der USA, Vegas ist nur Nummer 42. Aber in der Bay Area gibt es mit den San Francisco 49-ers ein weiteres Traditionsteam, was dieses Argument etwas abschwächen könnte. Denn die Zeiten scheinen sich geändert zu haben und viele Experten sind überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es offiziell ist: Las Vegas bekommt mit den Las Vegas Raiders ein Football Team.

Und was für eines: die Raiders haben zwischen 1976 und 1983 drei Mal die Super Bowl gewonnen. Die Fans, die alle, dem Namen des Teams entsprechend, als Piraten verkleidet im Stadion auftauchen, gelten als die verrücktesten der USA und man darf davon ausgehen, dass das in Vegas nochmals um einiges verrückter werden würde. Dazu kommt, dass man in Vegas, als Teil des Ansiedlungsdeals, eine neue ultramoderne Spielstätte errichten würde, die 65.000 Fans Platz bieten soll. Und die Raiders selber – 2017 wird es nicht für die Super Bowl reichen, man ist bereits ausgeschieden. Aber nach langer Zeit wurden endlich wieder mal die Playoffs erreicht, keine Mannschaft hat mehr Spieler im „Team der Saison“ und eine große Zukunft wird der Mannschaft vorausgesagt.

Wenn die Raiders in Vegas spielen werden, bin ich jedenfalls bereit: da fliege ich hin und werde Teil der Party sein. Und wer weiß – vielleicht gibt es dann auch bald einen Superbowl in Las Vegas. Das wäre noch krasser!