iPhone 7 – ja oder nein?

iphone 7

Ein Schelm der Übles dabei denkt: just am Tag der iPhone 7 Präsentation hat mein iPhone 6 den Geist aufgegeben. Eben machte ich noch ein Foto und kurz danach war der Bildschirm schwarz. Und das Gerät ziemlich warm. Erst dachte ich an einen leeren Akku, dann an einen defekten Bildschirm: aber laut meinem „iPhone Doktor“ liegt das Problem viel tiefer. Er vermutet eine Schmelze auf der Platine: das Todesurteil für mein iPhone.

Ich gebe es offen zu, ein anderes Gerät kommt für mich nicht in Frage. Seit mehreren Generationen bin ich Apple treu und bisher auch sehr zufrieden. Auf meinen Reisen oder auch bei der Arbeit leistet es mir gute Dienste. Aber trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich auf die neueste Generation wechseln soll.

Denn auch die Experten wissen nicht so recht, was Sie vom neuen iPhone halten sollen. Denn es gibt zwar sehr viel Licht, aber auch einigen Schatten. Wenn du dich für die vielen neuen Features und die technischen Details interessierst, dann hat das Netzwelt sehr gut zusammengefasst.

Hier die beiden großen Kritikpunkte: zum Einen die fehlende Kopfhörer-Steckerbuchse. Apple setzt mit seiner Lightning Technologie auf kabellose Kopfhörer. Gleichzeitig liefert man aber auch einen Adapter mit, der für Apple-Standards ziemlich unsexy daher kommt. Und die neuen Kopfhörer kosten extra – bei einem 1000 Euro Plus Handy doch recht heftig. Außerdem, und das stört mich noch mehr, sind die Kopfhörer für Musik-Fans nicht gerade ein Prunkstück. Also muss man mit Adapter arbeiten.

Noch mehr stört mich aber ein zweiter Kritikpunkt. Der neue Home-Button ist nicht mehr physikalisch vorhanden, sondern auf dem Bildschirm integriert. Und das ist, darüber sind sich viele Magazine einig, ziemlich ungewohnt. Das amerikanische Technik-Magazin „The Verge“ nennt die Handhabe sogar „schrecklich“. Von deutschen Medien gibt es noch keine Praxis-Tests, sie bekommen das iPhone 7 wohl wie die Kunden erst am Wochenende in die Hände.

Es gibt aber auch unbestrittene Stärken. So sei die Kamera äußerst gelungen: die duale Kamera des 7 Plus wird besonders gelobt: das ist mir aber als Handy zu groß. Gut ist auch, dass nun endlich eine gewisse Wasserdichte vorhanden ist. Ansonsten fallen die Neuerungen aber eher mager aus. Auch optisch unterscheidet es sich kaum vom iPhone6

Das dürfte einen Grund haben: nächstes Jahr wird das iPhone 10 Jahre alt. Und dann soll kein iPhone7S erscheinen, sondern ein iPhone 8 (möglicherweise mit anderem Namen). Und das soll dann einen komplett neuen Ansatz bieten. Erste Gerüchte dazu gibt es auch schon .

Ich denke also, dass ich mir ein vergleichsweise günstiges iPhone6 anschaffe und dann im kommenden Jahr wechsle. Das fällt mir als iPhone Jünger doch ziemlich schwer. Es ist also gut möglich, dass ich kommende Woche doch beim 7-er zuschlage. Was würdet ihr tun? (und nein, etwas anderes als iPhone kommt mir nicht ins Haus).